Vom mieser Fotoqualität zur besten Kunst. Das gehört zum Fundament der l´art provoque, der provozierenden Kunst, denn es geht in der Fotografie mehr um künstlerische Inhalte als um Kameratechnik. Fotokunst ist nicht Grafik-Design, Fotokunst ist nicht Photoshop-Bildbearbeitung oder Sehgewohnheiten zu befriedigen! Öffnen Sie jetzt Ihre Augen für die Kunst im Foto! Zenke-Fotos stechen als Kunstwerke aus der Masse des Gewöhnlichen stark heraus!

Fotokunst ist etwas ganz anderes, als perfekt scharfe Fotos von einem Berufsfotografen mit seiner teuren Kamera einfangen zu lassen. Zenke revolutioniert die Fotografie. Richtige Fotokunst braucht weniger Kameratechnik und Auge als viel mehr Mut und Umsetzungsverstand. Dann schafft ein Künstler neue Seheindrücke und echte Kunst. Gute Fotos macht also nicht die Technik der Kamera, und gute Kunst schafft nicht der Fotograf, der sich am Markt orientiert, das provoziert einen stark aufgerüsteten Berufsstand. L´art provoque!

Tim Zenke ist ein mutiger Zerstörer der alten Sehgewohnheiten. Mit seinen zumeist unscharfen und absichtlich schlechten Fotografien schafft der Künstler wahnsinnig echte Illusionen, die vom Betrachter als reales Motiv erkannt werden. Diese Motive existieren auf den Foto nicht, sie wurden weder fotografiert noch sind reine Illusionen faßbar, da sie sind per Hand und Farben in die Fotografien hineingearbeitet werden. Das ist also reine Handarbeit ohne millionenfach angewendete Computertechnik. Beispiele finden Sie hier auf der Homepage. Was erkennen Sie? Sind Sie sich sicher, was Zenkes Foto zeigt? Seien Sie sich nicht allzu sehr sicher, denn die Erklärung des Künstlers wird Sie wieder völlig desillusionieren. Das ist in dieser Qualität ungesehen, das ist echt mutig, das ist Fotokunst. Sehen Sie sich um!